Das Modellprojekt wurde auf der Grundlage einer Bedarfsanalyse vom Bildungslokal BaL/Ra entwickelt und wird von diesem federführend durchgeführt. Schulsozialarbeiter wählen dafür Kinder aus sozial schwachen Familien aus, deren Eltern sich kein kommerzielles Angebot leisten können und die einen „grundlegenden“ Unterstützungsbedarf haben, das heißt in Deutsch und/ oder Mathe keine befriedigenden Kenntnisse besitzen.

Die „Aufgaben-Sonne“

Aktuell beteiligen sich die Nachbarschaftstreffs „Stadtteiltreff“ und „Gemeinschaftsraum Pertisaustraße“ vom Wohnforum. Mit großer Begeisterung lösen die ausgewählten Schüler und Schülerinnen im Stadtteiltreff  die in der „Aufgaben-Sonne“ zusammengestellten Aufgaben. Die Betreuung übernehmen dabei Studenteninnen und Praktikantinnen, die ihren Einsatz während des Pflichtpraktikums machen.

Der Verein „SchauHin“ unterstützt das Projekt organisatorisch und finanziell.