Hilfe bei alltäglichen Sorgen

Seit 2009 helfen wir Menschen in Not bei der Bewältigung ihrer Alltagssorgen.
Wir sind da, wenn Unterstützung vor Ort benötigt wird. Und das ist oft genug der Fall, wenn Behörden oder andere Sozialträger und Krankenkassen keine ausreichenden Hilfen gewähren.
Mehr und mehr werden Versicherten Eigenleistungen aufgebürdet, ganz offensichtlich auch für Mittel zur Bewältigung des Alltags.

Das trifft vor allem Menschen mit geringem Einkommen und solche, die in permanenter Armut leben müssen.
Oft jedoch geht materielle Bedürftigkeit einher mit sozialer Verarmung, die Teilhabe am öffentlichen Leben gelingt nicht mehr.
Unser Vereinsziel ist die Förderung der Lebensqualität für diese Mitmenschen, unser Vereinsmotto ist „Gemeinsam statt einsam“.
Deshalb zielen unsere Angebote auf die Förderung sozialer Teilhabe, eines aktiven Lebens in Gemeinschaft als auch auf materielle Hilfen in Einzelfällen.

Einzelfallhilfe - Brille

Die Förderungen sind so vielfältig wie die individuelle Not des Einzelnen.

Beispiele dafür sind Zuschüsse für Brillen, Fahrtkosten, Kleidung, Umzüge, Reparaturen, Zuzahlung bei Zahnbehandlungen und für den jährlichen Bewohnerausflug.